• Textpilotin

    Pilotin ist nicht gerade ein Frauenberuf – Lektorin schon.

    Ergibt dieser Satz einen Sinn? – Diese Frage stelle ich mir jeden Tag, wenn ich an meinen und an den Texten anderer arbeite. Manchmal fühlt sich das an wie Fliegen: berauschend, entrückend, mit immer neuen Perspektiven; gelegentlich scheint der Zielort verloren, türmen sich die Wolken. Aber dann spüre ich das Steuer in der Hand, benutze meine Instrumente und vertraue meiner Erfahrung. Texte sind Landschaften. Sie wollen gesehen und erobert werden, verstanden und geschont. Sie können bilden, einladen, verwirren, trösten. Sind weiße Flecken auf der Landkarte oder so dicht, dass sie bis ins All hinauf leuchten.

    Eines ist daher sicher: Gute Texte werden gebraucht!

    Auf meinem Höhenmesser stehen: Wissenschaftslektorat | Sach- und Gebrauchstexte | Fachartikel | didaktische Medien | Pressetexte | Webseiten | Freie Texte

Über mich

Karin Pohle – Textpilotin

Mein Werdegang:

  1. Staatsexamen, Deutsch und Biologie Lehramt Gymnasium, Friedrich-Schiller-Universität, Jena
  2. Staatsexamen, Seminar für das Höhere Lehramt, Dresden
  • Volontariat, Redaktion Deutsch, Ernst Klett Verlag, Leipzig
  • Wissenschaftslektorat, Universität Leipzig
  • seit 2006 freie Lektorin, Redakteurin und Texterin

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Naturwissenschaften (v.a. Biologie, Ökotrophologie, Nachhaltigkeit, Medizin)
  • Didaktik
  • Pädagogik/Psychologie/Sozialwissenschaften

Weitere Themen:

  • alte Handwerke (z.B. Imkerei, Handweberei, Hufschmieden)
  • Kinder- und Jugendliteratur
  • komplementäre Medizin
  • Tier- und Pflanzensoziologie (Schwerpunkt: staatenbildende Insekten)

Ich bin offen für weitere Themen, in die ich mich gern einarbeite.

Lektorat

Als Lektorin prüfe ich die inhaltliche Struktur und die Stilistik Ihres Textes. Dabei gebe ich Ihnen Hinweise, wie er verbessert werden sollte, um klar und eindeutig in seiner Aussage zu werden. Zu vermeiden sind z.B. Umgangssprache oder eine monotone Wortwahl. Ich tilge Redundanzen oder verfrühte Schlussfolgerungen und feile an der Logik und Kohärenz Ihrer Aussagen. Nach meinem Lektorat liegt Ihnen ein Text vor, der den Leser führt und erfrischt. Beim Wissenschaftslektorat kann auch das Recherchieren dazugehören, um inhaltliche Fehler zu minimieren. Wenn Sie Vorgaben von Seiten Ihres Betreuers bzw. Auftraggebers haben, achte ich zudem auf deren Einhaltung. Mein Lektorat beinhaltet stets auch das Korrektorat.

Die Überarbeitungen führe ich handschriftlich auf Papier aus oder digital mit dem Korrekturmodus (Office 365).

Ich lektoriere ausschließlich deutsche Texte, biete aber – in Zusammenarbeit mit einem Übersetzer – Übersetzungslektorate für englische Texte an.

Auf Wunsch nenne ich Ihnen Ihre wichtigsten lexikalischen und stilistischen Baustellen (Schreibcoaching). So sind Sie gewappnet, wenn Sie in Zukunft neue Texte verfassen.

Nachdem Sie mir einige Probeseiten Ihres zu lektorierenden Textes geschickt haben, nenne ich Ihnen mein Honorar.
Der Mindestauftragswert liegt bei 35 €.

 

Korrektorat

Bei einem Korrektorat überprüfe ich in Ihren Texten die Rechtschreibung, die Grammatik und die Zeichensetzung. Zudem nehme ich das Layout genauer unter die Lupe. Dazu zählen Format, Typografie, Text-Bild-Bezug und die korrekte Beschriftung von Diagrammen. Das Korrektorat deckt nicht das inhaltliche Überarbeiten Ihres Textes ab. Sollte ich feststellen, dass Ihr Text logische Fehler oder größere stilistische Mängel hat, werde ich Sie rechtzeitig darüber informieren.

Die Überarbeitungen führe ich handschriftlich auf Papier aus oder digital mit dem Korrekturmodus (Office 365).

Nachdem Sie mir einige Probeseiten Ihres zu korrigierenden Textes geschickt haben, nenne ich Ihnen mein Honorar.
Der Mindestauftragswert liegt bei 28 €.

Redaktion

Als Redakteurin biete ich folgende Leistungen (einzeln oder im Paket) an: Marktanalysen und Produktkonzepte erarbeiten; Manuskripte prüfen, redigieren und umschreiben; Kontakte zu AutorInnen bzw. HerausgeberInnen aufbauen und halten; Konferenzen vorbereiten, durchführen und nachbereiten; alternative Bild- und Textvorschläge unterbreiten; Recherchen durchführen, Klappentexte verfassen; Briefings zusammenstellen; Scribbles, Pitches und Werbematerialien begutachten; Herstellungsvorgänge organisieren und koordinieren; Terminabsprachen treffen u.v.m.
Im März 2014 habe ich erfolgreich am Seminar „Projektmanagement für Verlagsmitarbeiter“ an der Akademie der Deutschen Medien (ehemals Akademie des Deutschen Buchhandels) teilgenommen.

Gern empfehle ich Ihnen erfahrene HerstellerInnen, GrafikerInnen oder WebdesignerInnen.

Das Honorar wird projektbezogen ausgehandelt. 
Es richtet sich nach den einzelnen Komponenten des Auftrages, wie Auflagenhöhe, Rechercheaufwand, Betreuung von AutorInnen und HerausgeberInnen, Verfassen neuer Texte etc.

Freie Texte

Es braucht Zeit und eine gründliche Recherche, um gute Texte zu schreiben. Essenziell ist, die Zielgruppe des Textes zu kennen und zu wissen, wo und wie er veröffentlicht werden soll. Ich schreibe: Texte für Broschüren, Artikel für Fachzeitschriften, Informationsbeiträge für Ihre Webseiten; auch Reden und Texte, die besonders emotional sein sollen. Ich helfe Ihnen weiter, wenn Sie mit Ihrem eigenen Text unzufrieden sind oder wenn Sie unter großem Zeitdruck stehen. – Ihre Vorstellung vom Text ist entscheidend!

Das Honorar wird je nach Auftrag individuell festgelegt. 
Zur Orientierung gelten folgende Preise: Texte bis 500 Wörter: 12 Cent pro Wort | Texte bis 1.000 Wörter: 11 Cent pro Wort | Texte bis 1.500 Wörter: 10 Cent pro Wort | Texte ab 2.000 Wörter: 9 Cent pro Wort.

Referenzen

Kontakt

Senden Sie mir eine Nachricht oder rufen Sie mich an.

Betreff

Ihre Nachricht

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Kontakt

Textpilotin | Karin Pohle
Kochstraße 132 | Werk II
04277 Leipzig

0176 84 58 64 22